Das Projekt


Das Projekt "Dari intensiv" wird von drei Institutionen mit großer sprach- und regionalwissenschaftlicher, fremdsprachendidaktischer und fremdsprachenpolitischer Erfahrung durchgeführt:

  • das Landesspracheninstitut in der Ruhr-Universität Bochum, Dr. Jochen Pleines,
  • das Zentralasien-Seminar der Humboldt-Universität Berlin, Prof. Dr. Ingeborg Baldauf,
  • das Sprachenzentrum des Auswärtigen Amtes, Berlin, VLR I Gunnar Hille.

Projektelemente:

  1. Durchführung von Dari-Intensivkursen in Deutschland und in Afghanistan; hierzu wird ein wissenschaftlich und didaktisch fundiertes Konzept entwickelt und werden geeignete Lehrmaterialien entwickelt.
  2. Unterstützung der Balkh-Universität in Mazar-i-Sharif beim Auf- und Ausbau eines Sprachenzentrums.

Förderung:

Das Projekt "Dari intensiv" wird vom Auswärtigen Amt Berlin im Rahmen des Stabilitätspakts Afghanistan gefördert.

Diese Förderung erfolgt über den Deutschen Akademischen Austauschdienst, Bonn.


Weitere Informationen:

Landesspracheninstitut in der Ruhr-Universität Bochum
Tel.: +49 234 6874-0, E-Mail: info@lsi-bochum.de